Montag, 11. Februar 2013

Kartenzeit

Liebe liegt in der Luft, und auch wenn alle ganz entrüstet den Valentinstag boykottieren, so finde ihn doch eine schöne Möglichkeit, um den Liebsten eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Bilder pinnen oder instagrammen, schnulzige Zeilen twittern oder auf facebook posten, wir haben so viele Möglichkeiten mitzuteilen, wer uns aus welchem Grund wichtig ist; aber was diese Möglichkeiten gemeinsam haben ist ihre Flüchtigkeit. Nach dem nächsten Statusupdate sind sie schon wieder nicht mehr aktuell. 

Was liegt da also näher als ein netter Gruß in analoger Form? Meine aktuellen Lieblingsexemplare sind die Karten von riflepaperco mit schönen Sprüchen und wunderbaren Illustrationen:




Und wie haltet ihr es mit dem Tag der Liebe? Unnötiger Kommerz oder willkommene Möglichkeit eure Liebesbekundungen aller Welt mitzuteilen?

Sonntag, 10. Februar 2013

Pastel dip dye candle sticks



Seit gestern scheint hier durchgehend die Sonne und versetzt mich in Frühlingslaune. 
Ich hoffe sie lässt sich bei euch ebenfalls blicken?

Heute habe ich passend dazu ein kleines DIY-Projekt in Pastellfarben für euch, das sich hervorragend auf dem Fenstersims, der Kaminkonsole oder dem Wohnzimmertisch macht und dazu extrem günstig ist. Mich hat das Projekt 4,50€ und einen Samstagnachmittag gekostet und mal ehrlich: in den gängigen Dekoläden bekommt man dafür gerade mal höchstens einen Kerzenständer und das ohne Bastelspaß.

Kennt ihr diese 70er-Jahre Kerzenständer aus Holz, die ziemlich ökomäßig und etwas langweilig aussehen? Über die letzten Monate habe ich einige dieser Teile auf dem Flohmarkt gekauft, da ich die Formen ganz schön fand. Jetzt wurden sie dem entsprechend dem aktuellen "dip dye Trend" mit Pastellfarben verschönert.

Ihr benötigt: alte Holzkerzenständer (kosten ca.1€ pro Stück), Farbreste und Malzubehör (Pinsel etc.)


Zunächst werden die Kerzenständer gereinigt und angeschliffen. Dann mixt ihr euch eure Wunschfarben zusammen. 
Ich hatte glücklicherweise von diversen Fahrrad- bzw. Stuhlstreichaktionen noch einige Lackdosen im Keller liegen, sodass ich keine Ausrede hatte, meinem Lieblingsbaumarkt mal wieder einen Besuch abzustatten.


Dann klebt ihr eine gerade Linie ab und lackiert den Kerzenständer. Bei mir waren zwei Schichten mit leichtem Zwischenschliff für ein deckendes Finish ausreichend. 
Super easy das Ganze, jetzt fehlt nur noch die Deko: ob Kerzen, Blumen und Lieblingsfunde vom Flohmarkt: eurer Fantasie sind beim In-Szene-setzen der Kerzenständer keine Grenzen gesetzt.


Sonntag, 3. Februar 2013

Frühlingskunst

Der Frühling naht in großen Schritten, überall gibt es Tulpen, Narzissen und mancherorts sogar schon Ostersüßigkeiten zu kaufen. Da dachte ich mir, es ist an der Zeit, auch die Kunst an den Wänden den Pastelltönen anzupassen.


Im Flur wurden ein paar alte Hosenbügel zu Bilderrahmen umfunktioniert, in denen jetzt mit Frühlingsmotiven bedruckte Landkarten bzw. Buchseiten hängen.


Darf ich vorstellen: die Ausstellung "schwarzes Loch". Ich fand die Seiten aus einem antiken Himmelskundebuch wunderschön und viel zu schade um nur im Bücherschrank darauf zu warten betrachtet zu werden. Die anderen Rahmen sind leer geblieben, da ich den starken Kontrast zwischen Pastelltönen und Schwarz sehr mag.

   
Im Wohnzimmer wurden die Bilderrahmen mit Papieren von Bindewerk bestückt. Endlich ist meine blaue Vasensammlung groß genug, um zusammen mit den Spiegeln die Kaminkonsole auszufüllen.


Ist bei euch dekotechnisch schon der Frühling angebrochen, oder kuschelt ihr euch angesichts der Temperaturen noch gern mit einer Tasse Tee bei Kerzenlicht in eine Decke auf dem Sofa?