Sonntag, 3. Februar 2013

Frühlingskunst

Der Frühling naht in großen Schritten, überall gibt es Tulpen, Narzissen und mancherorts sogar schon Ostersüßigkeiten zu kaufen. Da dachte ich mir, es ist an der Zeit, auch die Kunst an den Wänden den Pastelltönen anzupassen.


Im Flur wurden ein paar alte Hosenbügel zu Bilderrahmen umfunktioniert, in denen jetzt mit Frühlingsmotiven bedruckte Landkarten bzw. Buchseiten hängen.


Darf ich vorstellen: die Ausstellung "schwarzes Loch". Ich fand die Seiten aus einem antiken Himmelskundebuch wunderschön und viel zu schade um nur im Bücherschrank darauf zu warten betrachtet zu werden. Die anderen Rahmen sind leer geblieben, da ich den starken Kontrast zwischen Pastelltönen und Schwarz sehr mag.

   
Im Wohnzimmer wurden die Bilderrahmen mit Papieren von Bindewerk bestückt. Endlich ist meine blaue Vasensammlung groß genug, um zusammen mit den Spiegeln die Kaminkonsole auszufüllen.


Ist bei euch dekotechnisch schon der Frühling angebrochen, oder kuschelt ihr euch angesichts der Temperaturen noch gern mit einer Tasse Tee bei Kerzenlicht in eine Decke auf dem Sofa?

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    die Bilderrahmen mit Papier zu bestücken ist ein echt witzige Idee.
    Im Moment ist hier noch alles auf Winter eingestellt. Doch auch bei mir laufen die Vorbereitungen schon für den Frühling. Allerdings beziehen sich die Bastelvorbereitungen erst einmal auf Ostern. Da dieses Fest ja doch dieses Jahr recht früh ist. Hernach kommt dann auch die Frühlingsdeko.
    LG aus dem kalten Norden
    Sanni

    AntwortenLöschen